Tsotsi: Ein Junge aus dem Getto

Tsotsi: Ein Junge aus dem Getto ist eine südafrikanisch-britische Koproduktion aus dem Jahr 2005. Er basiert auf einer Novelle von Athol Fugard. Der Film spielt in den Slums von Johannesburg und erzählt vom Leben des jungen Tsotsi, einem kriminellen jugendlichen Gangmitglied. Der Film wurde mit Laiendarstellern gedreht und für verschiedene internationale Filmpreise nominiert. Als bester ausländischer Film gewann er im Jahr 2006 einen Oscar.

Inhaltsangabe von Tsotsi – Ein Junge aus dem Getto

Nach dem Tod seiner Mutter rennt der junge Tsotsi (Presley Chweneyagae) von seinem gewalttätigen Vater weg und schließt sich einer Jugendgang an, die auf der Straße lebt. Die Straftaten der Gang reichen von kleinen Diebstählen bis Mord. Bei einem bewaffneten Raubüberfall schießt Tsotsi eine junge wohlhabende Frau namens Pumla an und stiehlt ihr Auto. Allerdings befindet sich auf dem Rücksitz ein drei Monate altes Baby. Schnell wird dem jungen Kriminellen klar, dass er sich nicht alleine um das Baby kümmern kann. Er folgt einer jungen Mutter, die er auf der Straße sieht, in ihre Hütte und zwingt sie unter vorgehaltener Waffe, das Baby zu füttern.

Bei einem weiteren Besuch willigt die junge Mutter ein, sich um das Baby zu kümmern, damit Tsotsi seinen Gangaktivitäten nachgehen kann. Die Bande beschließt das Haus von Pumla zu überfallen. Bei dem Überfall geht jedoch einiges schief. Pumlas Mann kann den Alarm auslösen und in Panik erschießt Tsotsi einen seiner Freunde. Traumatisiert von Tsotsis Brutalität nehmen die anderen Gangmitglieder Abstand. Alleine auf sich gestellt beschließt Tsotsi das Baby zu seinen tatsächlichen Eltern zurückzubringen. Beim Übergabeversuch gerät er in die Hände der Polizei.

Alternative Endszenen

In der Kinoversion übergibt Tsotsi das Baby und ergibt sich mit erhobenen Händen. Auf der DVD kann man zwei alternative Szenen sehen. In der einen wird Tsotsi angeschossen, kann aber fliehen, in einer weiteren wird er erschossen, als er nach der Übergabe zu einer mitgebrachten Milchflasche greift.